Perique- Magisches Kraut mit Würze

Fast alle Pfeifenraucher haben schon einmal von Perique als Bestandteil in den Mischungen gehört. Der eine nimmt ihn flüchtig bei der Inhaltsangabe seiner Mischung war, ein anderer ist regelrecht auf der Suche nach Pfeifentabaken mit Perique- Anteil, wiederum ein anderer meidet ihn  wie der Teufel das Weihwasser.

Perique ist ein Würztabak der polarisiert. Er ist zwar weniger prägnant als der rauchige Latakia, doch Mischungen mit Perique haben ihren eigenen, besonderen Character.

Dabei ist Perique strenggenommen keine eigene Tabakart, sondern vielmehr ein besonders aufbereiteter und veredelter Burley- Tabak. Er wird ausschließlich in St. James im US- Bundesstaat Louisiana angebaut, und ist dementsprechend gefragt und selten. Je nach Ausprägung und Dosierung kann Perique einer Mischung einen besonders würzigen, oder pfeffrigen, gar sauren Character geben. Er dient häufig dazu Tabaken „Das gewisse Etwas“, geschmackliche Tiefe und Stärke zu verleihen. Denn er gehört zu den wahrscheinlich nikotinstärksten Sorten überhaupt. Pur wäre er wahrscheinlich ungenießbar.

Um Perique herzustellen wird kleinblättriger, roter Burley in Eichenfässer gepresst, und mit Wasser und einer besonderen Tinktur getränkt. Durch den Druck entsteht Wärme, die einen Fermentationsprozess in Gang setzt, der über ein Jahr hinweg kontrolliert aufrecht erhalten wird. Dabei muss sichergestellt werden, dass keine Schwelbrände entstehen, deswegen wird der Tabak immer wieder umgeschichtet und gelüftet. Die Herstellung ist äußerst Arbeitsintensiv, mit einem sehr hohen Anteil Handarbeit. So ist das Endprodukt entsprechend teuer.

Die genauen Verfahren werden allerdings vom letzten verbliebenen Hersteller L.A. Poche Perique Tobacco Company und seinem Besitzer Mark Ryan geheim gehalten, der sein Unternehmen 2005 erwarb und neu Aufbaute. Die Qualität von Perique war zwischen Mitte der 90’er und 2005 sehr schwankend, aber heutzutage ist in den Mischungen hochwertiger, qualitativ stabiler Perique verarbeitet. Auch die Produzierten Mengen und Umsätze steigen in den letzten Jahren deutlich. Man unterscheidet zwischen St.James und Acadian- Perique, die sich allerdings nur in Nuancen unterscheiden.

Auf dem deutschen Markt gibt es einige Tabake die einen Anteil Perique haben. Da der Tabak sehr intensiv ist, werden nur wenige Prozent der Mischung hinzugesetzt. Häufig sind es nicht mehr als 2-3%, Manchmal 5%, sehr selten 10%.

Tabake mit Perique sind überwiegend im naturnahen Bereich zu finden, und werden sehr häufig mit Virginia gemischt, und als Flake gepresst.

Eine Auflistung der Tabake mit Perique aus unserem Shop finden Sie hier:
Samuel Gawith St. James Flake
Samuel Gawith Cabbie’s Mixture
Stanislaw Spring Time Flake
Dunhill Dark Flake
Dunhill Elizabethan Mixture
Dunhill Nightcap
Dunhill de Luxe Navy Rolls
Rattrays Hal o‘ the Wynd
Rattrays Marlin Flake
Davidoff English Mixture
Ascanian No.1
Ascanian No.2
St. Bernard Flake
Robert McConnell Old London Pebble Cut
Mischtabak (Pur) Perique von Robert McConnell
Bentley Oriental Spice
Mac Baren HH Acadian Perique
Solani Collection Virginia Flake
Wellauers English Blend
Empire Perique Flake

Diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Welchen Tabak würden Sie noch hinzufügen?

 

 

Cohiba Short Gewinnspiel

Das neue Kleinformat aus dem Hause Cohiba ist bei uns bereits in den ersten Wochen eingeschlagen wie eine Bombe! Nun sind wir auf Ihre Meinung zur neuen Cohiba Short gespannt…

Cohiba Short

Wir haben freundlicherweise einiges an Merchandise Produkten von der Firma 5th Avenue, dem Alleinimporteur kubanischer Zigarren, erhalten. Diese Produkte werden wir für ein Gewinnspiel nutzen, das sich um die neue kleine Kubanerin dreht.

Cohiba Cigarillos

Wie gehabt, möchten wir auch dieses Mal wieder möglichst ausführliche und ehrliche Meinungen in Form einer Bewertung auf Cigarworld.de von Ihnen haben. Für alle die bislang noch an keinem unserer Gewinnspiele teilgenommen haben, hier eine kurze Erklärung, wie Sie Produkte auf Cigarworld.de bewerten können:

  1. Cohiba Short in Ihren Privat Humidor legen (falls Sie noch keinen besitzen, sollten Sie sich schleunigst einen anlegen) :-)
  2. Ihren Beitrag bearbeiten
  3. Cohiba Short bewerten (mit Text)
  4. Bewertung speichern und automatisch an der Verlosung teilnehmen

Zu gewinnen gibt es 9 Cohiba Fan-Sets, bestehend aus je einem Cohiba Club/Mini Poloshirt, sowie einem Cohiba Club/Mini Kugelschreiber.

Die Gewinner werden im Anschluss des Gewinnspiels ausgelost und von uns benachrichtigt, beziehungsweise auf Facebook bekanntgegeben.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück und freuen uns auf interessante Bewertungen!

Ihr Cigarworld Team

 

 

Teilnahmebedingungen

Berechtigt zur Teilnahme sind ausschließlich Nutzer mit einem Mindestalter von 18 Jahren und einer gültigen Postanschrift in Deutschland sowie einem dauerhaften Wohnsitz in Deutschland.

Tabac Benden GmbH zeichnet sich als Veranstalter verantwortlich für diese Kampagne/Aktion und wird im Folgenden als „der Betreiber“ bezeichnet.

Die Teilnahme an der Aktion ist weder an Kosten noch an den Erwerb von Waren und/oder Dienstleistungen gebunden.

Die Aktion startet am 06.02.2017 und endet am 28.02.2017 um 23:59 Uhr.

Teilnehmer an der Aktion müssen über einen Internetanschluss und eine E-Mail-Adresse verfügen. Es ist untersagt, mehrere Email-Adressen zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden.

Im Fall eines Verstoßes gegen die Teilnahmebedingungen oder beim Versuch technischer Manipulation kann der Betreiber bestimmte Teilnehmer von der Aktion ausschließen. In einem solchen Fall können Gewinne auch nachträglich entzogen und zurückgefordert werden.

Für die Korrektheit der angegebenen Kontaktdaten ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Im Fall einer unkorrekten Zuordnung der Sachpreise aufgrund fehlerhafter Datenangaben entfällt der Gewinnanspruch.

Folgende Preise werden vergeben:

9 x Cohiba Sets, bestehend aus je einem Cohiba Club/Mini Poloshirt, sowie je einem Cohiba Club/Mini Kugelschreiber.

Der Betreiber ermittelt und benachrichtigt den Gewinner innerhalb von 7 Tagen nach Ende der Aktion. Der Gewinner hat den Gewinn anschließend per Email zu bestätigen. Bleibt eine Bestätigung innerhalb von 14 Tagen aus, so behält sich der Betreiber das Recht vor, den Gewinn anderen Teilnehmern zu verleihen.

Der Gewinn ist weder austausch- noch übertragbar. Die Barauszahlung ist ebenso ausgeschlossen wie der Rechtsweg. Die Verantwortung über eine eventuelle Versteuerung des Gewinns liegt beim Gewinner selbst.

Sollte der Betreiber aus nicht vertretbaren Gründen den Gewinn nicht zur Verfügung stellen können, so behält sich der Betreiber vor, einen gleichwertigen Ersatz zu liefern.

Der Gewinn wird nur innerhalb von Deutschland versendet. Sobald der Gewinn an den Transportdienstleister übergegangen ist, liegt die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs beim Gewinner.

Gesetzliche Vertreter, Mitarbeiter, Händler und Partner des Betreibers sowie alle an der Entstehung und Durchführung der Aktion beteiligten Personen und die Familienangehörigen aller zuvor genannten Personen sind von der Teilnahme an der Aktion ausgeschlossen.

Technische oder sonstige Probleme, die außerhalb des Einflussbereichs stehen, unterliegen nicht der der Haftung durch den Betreiber.

Durch die Teilnahme an der Aktion akzeptiert der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen.

Schlussbestimmungen

Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Teilnahmebedingungen, einschließlich der Gewinnspielmechaniken stellen die abschließenden Regelungen für die Aktion dar. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Missouri Meerschaum- mehr als nur Mais

Es dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, das Cigarworld einer der wenigen Händler in Deutschland ist, der ein größeres Sortiment Pfeifen vom Traditionshersteller Missouri Meerschaum aus den USA führt. Eine Übersicht findet sich hier.

Doch neben den Corn Cobs- nämlich Pfeifen die aus einer speziellen Art Maiskolben gefertigt sind, gibt es noch die Pfeifen der Hardwood  Serie, die aus Ahorn- Holz gefertigt sind. Ihnen wird etwas weniger Aufmerksamkeit zuteil, und wir finden, das sich das ändern sollte.

Auch wir waren Anfangs etwas skeptisch, denn auch wir dachten das Bruyere im Bereich „Holzpfeifen“ das einzig wahre Material ist.

In einem Selbstversuch konnten wir uns vom Gegenteil überzeugen. Die Hardwood- Pfeifen rauchen sich ausgesprochen einfach und kühl. Dank der sehr weiten Bohrungen, die man auch von den Corn- Cob Pfeifen kennt, ist der Zug wunderbar leicht. Auch in der Robustheit stehen sie ihren Mais- Verwandten in nichts nach.

Bedenken bezüglich der Feuerfestigkeit können wir bis zu diesem Zeitpunkt zerstreuen. Wie man sieht, wurden die Pfeifen absichtlich stark beansprucht, und überwiegend im freien geraucht. Bisher zeigen sich keine Anzeichen eines Durchbrenners, oder Verfärbungen, obwohl sie bestimmt 20- 30 mal geraucht wurden.

Alles in allem ein interessantes, überzeugendes Ergebnis, das für die überraschend gute Qualität und Rauchbarkeit der Pfeifen spricht.

Wir können sie jedenfalls all jenen Empfehlen, die ein widerstandsfähiges Rauchinstrument suchen, das zwar qualitativ gut, aber nicht zu hochpreisig sein soll. Dies trifft in jedem Fall auf die Hardwoods zu, die bei einem Preis von 8,95€ anfangen.

Bei der nächsten Tabakbestellung am besten eine in den Warenkorb, und ausprobieren. Wir waren positiv überrascht!

Missouri Meerschaum Hardwood bei uns im Shop

 

Stanwell Made in Denmark Einzelstück- doch was und von wann?

Wir sind in unseren Schubladen auf dieses ältere Stanwell- Modell noch aus dänischer Produktion gestossen. Leider lässt sich nicht mehr nachvollziehen ob es eine Jahrespfeife, Weihnachtspfeife oder sonstige limitierte Edition ist. Sie trägt weder Gravuren noch einen Stempel…

Nichts desto trotz ist es ein wunderschöner, dänischer Hänger mit aufwendiger Sterlingsilberapplikation, die man nun für 69,95€ käuflich erwerben kann.

Zu finden bei uns im Pfeifenshop

Pfeifentabak reifen lassen?

Pfeifentabak reifen lassen?

„Tabakaging“

„Cellaring“

Wird Pfeifentabak mit der Zeit besser?

Diese Frage stellt sich irgendwann dem Anfänger wie dem Fortgeschrittenen Pfeifenraucher. Sei es, weil eine Dose Tabak im Regal „vergessen“ wurde, oder weil man beim Fachhändler des Vertrauens noch eine alte, nicht mehr hergestellte Tabaksorte findet. Diese Frage hat durchaus seine Berechtigung, denn aus dem Supermarkt kennt man schließlich das Mindesthaltbarkeits- Datum.

Um eines vorweg zu nehmen, die Antwort lautet „Jein“. Das Thema wird im englischsprachigen Raum heiß diskutiert, und das anlegen eines „Tabakkellers“ gehört dort fast zur Routine des geübten Pfeifenrauchers.

In Deutschland ist das Thema bisher noch nicht breit diskutiert worden, sicherlich auch weil in Deutschland überwiegend, süße, aromatisierte Tabake geraucht werden. Doch dazu an anderer Stelle mehr. Warum sollte man also Pfeifentabak reifen lassen? So wie guter Wein wird Tabak im laufe der Zeit tatsächlich besser. Dies liegt zum einen daran, das sich die unterschiedlichen Komponenten (Tabake unterschiedlicher Provinienzen, sowie eine Aromatisierung) besser miteinander verbinden und miteinander harmonisieren. Die verschiedenen ätherischen Öle, die in den Tabaken enthalten sind, werden vom jeweils anderen Tabakbestandteil aufgenommen. So wird der Tabakgeschmack gleichförmiger, und über einen sehr langen Zeitraum gleichen sich die Farben des Tabaks sogar an.

Ein weiterer Grund, sich einen Vorrat seiner bevorzugten Tabake anzulegen ist recht simpel. Höchstwahrscheinlich werden sie Ihren Tabak in Zukunft nicht preisgünstiger kaufen können. Die fortschreitende allgemeine Preissteigerung, zunehmende Tabakbesteuerung und Regulierung wird den Tabak mit Sicherheit verteuern. So gesehen ist ein gut gefülltes Tabaklager ein Investment in einer Ihrer Lieblingsbeschäftigungen- dem Pfeiferauchen.

Unterschiedliche Tabaksorten reifen unterschiedlich. Hier ein kurzer Überblick über die verbreitetsten Tabake, die sich in den Mischungen wiederfinden.

Virginia: „Der König des Tabak- ageing“. Der hohe Zuckergehalt, und die chemische Zusammensetzung macht diese Tabaksorte ideal für das Reifen. Hier gilt, je länger desto besser. Der Tabak wird mit der Zeit Runder, harmonischer und voller. Vielen Virginia- Tabaken werden im laufe der Zeit die „Spitzen“ genommen, und Süße sowie Würze tritt in den Vordergrund. Dies gilt ebenso für Virginia/ Perique- Blends.

Orienttabak: Das würzig- blumige Aroma von vielen Orienttabaken verändert sich im laufe der Zeit ins fruchtig- duftige. Auch hier ist das Reifen dem Tabak sehr zuträglich. Bei gereiftem Orienttabak könnte man fast denken, er sei aromatisiert.

Burley: Auch Burley reift wie Virginia im laufe der Zeit. Doch aufgrund des geringeren Zuckergehaltes ist der Verbesserungseffekt deutlich geringer als beim Virginia.

Latakia: Wie die Orienttabake wird Latakia milder und runder. Dies kann bei einigen Tabaken ein durchaus erwünschter Effekt sein, doch besonders bei „Latakiabomben“ kann das Reifen dazu führen, das der Tabak seinen Charakter verliert. Latakia verliert im allgemeinen mit zunehmenden Alter seine Rauchigkeit und Kraft.

Aromatisierte Mischungen: Vorsicht! Bei besonders stark aromatsierten und süßen Tabaken kann das Aroma „kippen“, und einen komplett anderen Charakter bekommen. Zumeist ist diese Veränderung nicht zum Vorteil der Mischung. Bei einigen, besonders preisgünstigen Tabaken führt das Aroma dazu, das der Tabak sich zersetzt und unrauchbar wird. Wir empfehlen das Reifen von stark aromatisierten Tabaken ausdrücklich nicht. Diese Tabake sind frisch am besten.

Um Tabak reifen zu lassen gibt es einige wichtige, aber einfache Richtlinien um das Beste Ergebnis zu erzielen. Lagern sie Ihren Tabak am besten bei moderater Raumtemperatur. Zu hohe Temperaturen führen dazu, das der Tabak verderben kann, während zu niedrige Temperaturen den Reifungsprozess verlangsamen, oder ganz zum Stillstand bringen. Auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann den Tabak verschimmeln lassen, oder die Behältnisse angreifen. Am besten ist eine Luftfeuchtigkeit von nicht mehr als 55%, ein Wert der in den meisten Räumen in einem normalen Haushalt vorherrschend ist. Außerdem sollten sie den Tabak nicht zu viel Licht aussetzen. Bei Tabak- so wie bei Lebensmitteln führt UV- Strahlung zur Zersetzung.

Einmach- oder Schnappdeckelgläser aus Glas haben sich als sehr geeignet für die Tabaklagerung erwiesen, genau so wie ungeöffnete Dosen,in denen der Tabak geliefert wird. Tabak, der in den beliebten 50g- Pouches geliefert wird sollte unbedingt in Einmachgläser umgefüllt werden, da diese Verpackungen nicht für die dauerhafte Aufbewahrung gedacht sind. Im laufe der Zeit trocknet der Tabak stark aus, und verliert sein Aroma. Auch 100g- Dosen die nicht vakuumiert sind, wie es häufig bei Hausmarken- Tabaken der Fall ist, sind nicht für die dauerhafte Lagerung geeignet, da nicht 100% luftdicht.

Was Sie vermeiden sollten: Lagern Sie Ihren Tabak nicht in Kunststoffgefäßen. Die Chemikalien, die der Tabak absondert wird den Kunststoff im Laufe der Zeit angreifen, und zu Undichtigkeiten führen. Außerdem führt dies dazu, das der Tabak allmählich eine unnatürliche „Plastiknote“ bekommt, und ihn ungenießbar macht.Es gibt durchaus Kunststoffe, die die Problematik nicht aufweisen. Doch um diese zu identifizieren, muss man schon sehr genau hinschauen. Daher ist die Lagerung in Glas oder Keramikgefäßen einfach deutlich unproblematischer.

Was für karibische Zigarren gilt, gilt nicht für Pfeifentabak. Die Aufbewahrung in einem Humidor ist zu feucht für Pfeifentabak. Es kann dazu führen das der Tabak verschimmelt, oder scharf und ungenießbar wird. Wenn es nicht unbedingt nötig ist (etwa wenn man eine völlig ausgetrocknete Dose Tabak „wiederbeleben“ möchte), vermeiden sie das hinzufügen von Feuchtigkeit, Flüssigkeit, oder Früchten. Am besten wird ihr gereifter Tabak, wenn er etwas trockener ist. Außerdem verhindern Sie dadurch das der Tabak schimmelt.

Wenn diese einfachen Tipps beherzigt werden, spricht nichts dagegen das dass Reifen Ihres Tabaks ein voller Erfolg wird. Natürlich wird das Endresultat erst nach Monaten oder Jahren zu Vorschein treten, doch je früher man damit anfängt, desto schneller hat man ein überzeugendes Resultat.
Unser Shop für Pfeifentabak

Dunhill Ye Old Signe- Die Wiederauflage eines Klassikers

Der Ye Old Signe gehört zu den letzten Wiederauflagen älterer Dunhill- Tabake, die zwischen den 60er und 80er Jahren zuletzt erhältlich waren. Alle Tabake gehören zur Gruppe klassischer, englischer Mixturen und sind vollkommen naturbelassen.

Nach dem öffnen der Dose sieht man ein recht homogenes, rötlich- braunes Tabakbild. Der Hersteller gibt an, das ausschließlich Virginiatabake enthalten sind. Optisch scheint sich das im Tabakbild zu bestätigen.

Der Tabak ist ist Dunhill- Typisch recht fein geschnitten, allerdings etwas zu feucht. Gut 24 Stunden den Tabak offen stehen zu lassen, dürfte ihm gut tun. Der Geruch ist strohig- würzig, mit klarem Gewicht auf der Würzigkeit.

Er riecht definitiv deutlich reifer als vergleichbare Schnitt- Virginias. Eine Zitronennote ist nicht zu finden, dafür aber deutlich wahrnehmbar der Geruch von Zedernholz. Beim Stopfen muss man aufgrund des relativ feinen Schnittes etwas Vorsicht walten lassen, und nicht zu fest andrücken. Außerdem sollte man den Tabak auflockern bevor man ihn stopft, da er sehr fest in der Dose gepresst ist.

Das Anzünden geht vollkommen problemlos vonstatten, ein bis zwei Streichhölzer, und die Pfeife ist an. Die ersten Züge sind sehr leicht und tabakecht mit hintergründiger Süße. Zur Mitte hin kommt einiges an Würze hinzu, und auch der Nikotingehalt wird deutlich spürbar.

Er ist kein Leichtgewicht, allerdings ist die Entwicklung etwas linear. Als wirklich komplex ist der Tabak nicht zu bezeichnen, dennoch wird er nicht langweilig. Der Abbrand ist sehr sauber, und übrig bleibt sehr feine Asche.

Fazit: Der Ye Old Signe ist eine interessante Ergänzung des Dunhill- Tabaksortimentes. Er ist erstaunlich kraftvoll, allerdings wenig facettenreich. Er lebt von seiner ausgeprägten Würze und hintergründigen Süße, die er die ganze Füllung über behält.

Mit Filter geraucht kann der Tabak wahrscheinlich etwas Flach wahrgenommen werden, aber ohne Filter ist er ein Genuß!

Dunhill Ye Old Signe im Shop

 

 

El Galan Gewinnspiel

Die Zigarren von El Galan sind uns kurz vor unserer Reise zur IPCPR 2016 in Las Vegas das erste Mal aufgefallen, da diese bereits einige sehr positive Bewertungen (jenseits der 90 Punkte) im Cigarworld Journal erhalten haben.

El Galan Cigar Journal

Für uns Grund genug dem Stand von Felix Mesa (dem Masterblender von El Galan), auf der Messe in Las Vegas einen Besuch abzustatten. Von den ersten Testzigarren waren wir so begeistert, dass wir uns entschlossen haben, diese Zigarren nach Deutschland zu holen.

El Galan IPCPR

 

Wir haben uns also kurzerhand für vier Serien entschieden, die wir unseren Kunden hierzulande exklusive anbieten können:

El Galan Cigars

Die bisherige Resonanz ist durchweg positiv, doch wir würden gerne noch mehr Meinungen zu diesen Sticks von Ihnen bekommen. Daher dreht sich unser neustes Gewinnspiel auch wieder um unsere Shopbewertungen. Wir verlosen gleich zwei Aschenbecher von El Galan. Zum einen den roten El Galan Reserve Especial Aschenbecher, sowie einen blauen El Galan Dona Nieves Aschenbecher.

El galan Cigars Zigarren

Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist ganz einfach: Sie bewerten eine El Galan Zigarre auf unserer Seite und nehmen automatisch an der Verlosung am 31.01.2017 teil. Je mehr Formate Sie bewerten, umso häufiger landet Ihr Name im Topf, also umso wahrscheinlicher ist es, dass Sie der glückliche Gewinner sind! ;)

Alle Bewertungen der El Galan Reserva Especial und El Galan Connecticut nehmen an der Verlosung für den roten Aschenbecher teil und alle Bewertungen der Dona Nieves und Dona Nieves Sentimiento haben die Chance den blauen Aschenbecher zu gewinnen.

 

Wir freuen uns wieder auf möglichst ausführliche und ehrliche Bewertungen und werden die beiden Gewinner am Ende über Facebook bekanntgeben.

El Galan Reserva Especial

Viel Spaß beim bewerten und viel Glück an alle Teilnehmer!

Ihr Cigarworld Team

 

 

 

Teilnahmebedingungen

Berechtigt zur Teilnahme sind ausschließlich Nutzer mit einem Mindestalter von 18 Jahren und einer gültigen Postanschrift in Deutschland sowie einem dauerhaften Wohnsitz in Deutschland.

Tabac Benden GmbH zeichnet sich als Veranstalter verantwortlich für diese Kampagne/Aktion und wird im Folgenden als „der Betreiber“ bezeichnet.

Die Teilnahme an der Aktion ist weder an Kosten noch an den Erwerb von Waren und/oder Dienstleistungen gebunden.

Die Aktion startet am 06.01.2017 und endet am 31.01.2017 um 23:59 Uhr.

Teilnehmer an der Aktion müssen über einen Internetanschluss und eine E-Mail-Adresse verfügen. Es ist untersagt, mehrere Email-Adressen zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden.

Im Fall eines Verstoßes gegen die Teilnahmebedingungen oder beim Versuch technischer Manipulation kann der Betreiber bestimmte Teilnehmer von der Aktion ausschließen. In einem solchen Fall können Gewinne auch nachträglich entzogen und zurückgefordert werden.

Für die Korrektheit der angegebenen Kontaktdaten ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Im Fall einer unkorrekten Zuordnung der Sachpreise aufgrund fehlerhafter Datenangaben entfällt der Gewinnanspruch.

Folgende Preise werden vergeben:

Zwei El Galan Aschenbecher

Der Betreiber ermittelt und benachrichtigt den Gewinner innerhalb von 7 Tagen nach Ende der Aktion. Der Gewinner hat den Gewinn anschließend per Email zu bestätigen. Bleibt eine Bestätigung innerhalb von 14 Tagen aus, so behält sich der Betreiber das Recht vor, den Gewinn anderen Teilnehmern zu verleihen.

Der Gewinn ist weder austausch- noch übertragbar. Die Barauszahlung ist ebenso ausgeschlossen wie der Rechtsweg. Die Verantwortung über eine eventuelle Versteuerung des Gewinns liegt beim Gewinner selbst.

Sollte der Betreiber aus nicht vertretbaren Gründen den Gewinn nicht zur Verfügung stellen können, so behält sich der Betreiber vor, einen gleichwertigen Ersatz zu liefern.

Der Gewinn wird nur innerhalb von Deutschland versendet. Sobald der Gewinn an den Transportdienstleister übergegangen ist, liegt die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs beim Gewinner.

Gesetzliche Vertreter, Mitarbeiter, Händler und Partner des Betreibers sowie alle an der Entstehung und Durchführung der Aktion beteiligten Personen und die Familienangehörigen aller zuvor genannten Personen sind von der Teilnahme an der Aktion ausgeschlossen.

Technische oder sonstige Probleme, die außerhalb des Einflussbereichs stehen, unterliegen nicht der der Haftung durch den Betreiber.

Durch die Teilnahme an der Aktion akzeptiert der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen.

Schlussbestimmungen

Ausschließlich anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Teilnahmebedingungen, einschließlich der Gewinnspielmechaniken stellen die abschließenden Regelungen für die Aktion dar. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Tatuaje Skinny Monsters

Vor nunmehr neun Jahren begann eine Horrorstory der ganz besonderen Art. „Damals“ im Jahr 2008 hat Pete Johnson, der Macher der Tatuaje Zigarren, die erste Tatuaje Monster Zigarre lanciert. Die damalige The Frank (in Anlehnung an Frankensteins Monster) kam in einer Zigarrenkiste daher, die an einen Sarg erinnerte und war limitiert auf nur 666 Kisten.

Seitdem bringt Pete jedes Jahr eine neue Monsterzigarre auf den Markt. Davon jeweils 666 Kisten in sogenannten Dress Boxes, das sind aufwendig gestaltete Kisten, die dem jeweiligen Thema/Namen der Zigarre angepasst sind. Da sich diese Serien immer größer werdender Beliebtheit erfreuen, werden zusätzlich etwas schlichtere Boxen angeboten, die aber die gleichen Zigarren enthalten.

Tatuaje Monster Cigar

Leider ist es bei uns zu Lande meist nicht ganz einfach an diese Zigarren zu kommen. Wir haben Ihnen in den letzten Jahren diese Zigarren immer mal wieder sporadisch anbieten können. Zum Beispiel in Form der JV-13 (Jason Voorhees aus „Freitag der 13.“) oder des Monster Pudgy Samplers. Ansonsten war bislang jedoch kaum daran zu denken, in den Genuss der anderen Monster Zigarren zu kommen.

Tatuaje Pudgy Sampler

Umso erfreuter waren wir, als wir erfahren haben, dass sich der Alleinimporteur der Tatuaje Zigarren dazu entschlossen hat, die komplette Skinny Monster Serie, nach Deutschland zu holen! Diese Serie umfasst die letzten zehn Monster aus dem Hause Tatuaje in einer dünnen (Skinny) Variante:

Wer gleich alle Monster zusammen haben möchte, greift zum blutbesprenkeltem Tatuaje Skinny Monsters Sampler, in dem alle zehn Zigarren vertreten sind.

Tatuaje Skinny Monsters Sampler Cigars

In Sachen Aroma und Verarbeitung stehen diese Zigarren ihren Originalen definitiv in nichts nach! Tatuaje Skinny Monster Hyde Tasting

Tatuaje Skinny Monster Jekyll&HydeTatuaje Boxing Date

Tatuaje ist einer der wenigen Zigarrenhersteller außerhalb Kubas, der sich die Mühe macht Boxing Dates auf die Kisten zu drucken, da könnte sich so mancher mal ein Beispiel dran nehmen! ;-)

Schaurig schöne Grüße wünscht das Cigarworld Team aus Düsseldorf

P.S.: Nächste Woche ist Freitag der 13. ;-)

Unsere Silvesterzigarren

Nach der sehr positiven Resonanz auf unsere Weihnachtszigarren Empfehlungen haben wir unsere Kollegen dieses Mal nach ihrer perfekten Silvesterzigarre gefragt. Das Ergebnis ist erstaunlicherweise nicht ganz so „kubalastig“ wie beim letzten Mal ausgefallen! :-)

Ashton Symmetry Sublime Villa Zamorano Robusto Quintero

Außerdem gibt es diesmal noch eine zusätzliche günstigere Zigarrenempfehlung… Sie kennen das bestimmt, man ist auf einer Silvesterparty eingeladen, zündet sich gegen Mitternacht seinen Silvestersmoke an und prompt fragen die umstehenden Herren (vielleicht auch Damen) nach einer eigenen Zigarre…

Daher haben wir unsere Kollegen auch nach einer Zigarrenempfehlung für diese Situationen gefragt. Die Auswahl dieser zweiten Zigarre berücksichtigt, dass diese nicht zu stark bzw. teuer ist.

 

Frank: „Meine Silvesterzigarre wird die Drew Estate Liga Privada No. 9 Robusto, als Mitbringsel packe ich die Domaine de Lavalette Nicaragua Robusto Suave ein.“

Liga Privada Robusto Domine de Lavalette Nicaragua Robusto

Niko: „Auch an Silvester geht es kubanisch bei mir zu, mit einer Vegas Robaina Don Alejandro für mich und einigen Quinteros Favoritos für die Anderen.“ ;-)

Vegas Robaina Don Alejandro Quintero Favorito

Tobi: „Meine erste Zigarre 2017 wird eine E.P. Carrillo 5th Anniversary, außerdem werde ich noch einige Quorum SHADE Robusto einpacken, die tun niemandem weh!“

EPC 5th Anniversary Double Robusto Quorum Shade Robusto

Amado: „Ich rauche in der Silvesternacht ein Hoyo de Monterrey Epicure Especial und nehme meinen Freunden die Factory Overrun Nicaragua Robusto (CA) mit.“

Hoyo de Monterrey Epicure Especial Factory Overrun

Marc: „Mein Silvestersmoke wird die Ashton Symmetry Sublime, für meine Freunde wird es die Villa Zamorano Robusto geben.“

Ashton Symmetry Sublime (Toro) Villa Zamorano Robusto

Mehmet: „Mein Silvesterknaller ist die Perdomo Nicaragua Bourbon Barrel Aged Maduro Epicure, außerdem packe ich noch ein Bundle Rosa Nicaragua Toro ein.“

Perdomo Nicaragua Bourbon Barrel Aged (BBA) Maduro Epicure (6X54) Rosa Nicaragua Toro

 

Welche Zigarre es bei Ihnen an Silvester auch immer werden wird, unser Cigarworld Team wünscht Ihnen viel Genussguten Rutsch und einen gesunden Start ins Jahr 2017!!!

Unsere Weihnachtszigarren

Was raucht das Cigarworld Team eigentlich an Weihnachten?! Eine gute Frage die wir gleich Mal zum Anlass genommen haben, eine interne Umfragen zu starten.

Niko:

„Ich rauche in der Regel mild bis mittelkräftige Zigarren. Nach dem Gänsebraten am 24.12 darf es aber ruhig auch mal etwas kräftigeres sein“: Bolivar Libertador (LCDH)

Bolivar Libertador (LCDH)

Bolivar Libertador (LCDH)

Marc:

„Ich rauche gerne Querbeet, am liebsten mittelkräftig. Am Heiligabend nehme ich mir auch mal die Zeit für ein größeres Format“: Partagas Lusitanias

Partagas Lusitanias

Partagas Lusitanias

Frank:

„Am Feiertag darf es auch mal etwas mehr kosten“: Flores y Rodriguez Connecticut Valley Reserve Robusto Maduro

Flores y Rodriguez Connecticut Vally Reserve Robusto Maduro

Flores y Rodriguez Connecticut Vally Reserve Robusto Maduro

Tobi:

„Ich rauche gerne mittel bis kräftige Zigarren. Weihnachten werde ich zu meiner momentanen Lieblingszigarre greifen“: Partagas Anejados Corona Gorda

Partagas Anejados Corona Gorda

Partagas Anejados Corona Gorda

Hisham:

„Ich rauche eigentlich nur Robustos oder kleinere Formate. Heiligabend gönne ich mir aber eine etwas größere Vitola“: Hoyo de Monterrey Hoyo De San Juan

Hoyo de Monterrey San Juan

Hoyo de Monterrey San Juan

Patricia Benden:

„Nach einem eher leichtem Weihnachtsessen, werde ich zu einer milderen kubanischen Zigarre greifen, die auch wunderbar zu einem guten französischem Weißwein passt“: Hoyo de Monterrey Double Corona Kabinett

Hoyo de Monterrey Double Corona Kabinett

Hoyo de Monterrey Double Corona Kabinett

Marc Benden:

„Ich kann mich leider nicht entscheiden, daher werde ich Heiligabend wahrscheinlich gleich zwei Zigarren rauchen!“: Montecristo Anejados Churchill und Tatuaje Black Label Corona Gorda

Montecristo Anejados Churchill / Tatuaje Black Label Corona Gorda

Montecristo Anejados Churchill / Tatuaje Black Label Corona Gorda

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Smoke unter dem Weihnachtsbaum! :-)

Ihr Cigarworld Team